Teil 3 – Zu Besuch bei Sarah und Jana. Ein Dreier hoch über der Stadt.

Erotigame
6 Juli 2020

… Bald schon boten meine Hosen keinen Platz mehr für meinen Penis. Ich hoffte, dass ich sie bald ablegen konnte. Die beiden machten mich richtig heiß. Bevor ich aufhörte, knabberte ich noch beiden sanft am Hals. Wir begaben uns zurück zur Lounge, wo ich das Spiel mit einem gekonnten Wurf fortführte.

Meine Spielfigur landete ebenfalls auf einer Aktionskarte, welche von uns verlangte: «Küsse beide Spielerinnen auf ihren nackten Hintern. Haben sie noch Hosen an, öffnest du sie langsam und ziehst sie ihnen aus.» Beide sassen in ihren Slips da und schauten erwartungsvoll mir. «Kniet euch hin, Mädels» sagte ich zu ihnen, als ich mich bereits auf dem Weg zu ihnen befand. Beide streckten mir auf der Couch kniend bereitwillig ihre schönen Hinterteile entgegen. Meine Hände wanderten leicht zitternd zu Jana. Meine Finger glitten unter ihren Slip. Ich fuhr entlang der Kante langsam nach unten und fühlte ihren strammen Po. Mit beiden Händen ergriff ich ihn und zog ihn nach unten.

Der Stoff streifte über ihre Haut, als auch bereits ihre glatt rasierte Spalte zum Vorschein kam. Ohne Umschweifenden Bewegungen machte ich mich auch über den Slip von Sarah her. Ich strich beiden sanft über ihre nackten Hintern. Beim Wechsel von einer Backe zu anderen, strich ich leicht über ihre Vulven. Beide Hände auf ihren Pobacken platziert, küsste ich Ihre Hintern. Ein unglaublich schöner Anblick, der sich mir bot. Ich kniete mich zwischen den beiden vor der Lounge hin. Ich dachte darüber nach, die Aufgabe des Spieles noch mehr zu verlassen.

Mein Gedanke war zu verlockend. So begann ich beide Vulven etwas fester zu streicheln. Beide zuckten leicht zusammen, streckten mir aber wie Synchronschwimmerinnen gleichzeitig ihre glatten eng anliegenden Spalten näher zu mir. Meine Aktion schien ihnen zu gefallen. Bestätigt in meinem Tun konnte ich nicht anders und musste von beiden Kosten. Langsam berührte ich mit meiner Zungenspitze die Vulva von Sarah. Ich strich von ihrem Kitzler zu ihrer Vagina. Zurück bei ihrer Klitoris umkreiste ich sie sanft. Sie schmeckte unglaublich gut. Gleichzeitig streichelte ich die Vulva von Jana. Nach einigen Minuten wechselte ich die Partnerin. Ich sog an Janas Schamlippen und verwöhnte sie für einige zeit genüsslich mit meinem Mund, bis ich das Geschen unterbrach. Mit glücklichen Blicken setzten wir uns wieder hin.

Das Grundpaket für deinen FFM Dreier

Für alle, die gleich Loslegen möchten. Lade unser Sexspiel Komplettpaket herunter und starte dein erotisches Brettspiel Abenteuer zu dritt. Das Komplettpaket enthält alles Notwendige für den schnellen Start.

Jana war an der Reihe und sie landete auf einem Feld, das von ihr ein Kleidungsstück forderte. Es blieb ohnehin nur noch ihr BH übrig, welcher dann auch sehr schnell verschwunden war. Sie präsentierte uns splitternackt vor uns sitzend ihre großen, nackten Brüste.

Sarah vergeudete keine Zeit und sprang zielgerichtet mit ihrer Spielfigur auf das nächste Aktionskartenfeld. Sie waren wohl beide mittlerweile sehr erregt, bei dem Tempo, das sie vorlegten. «Er fasst Spielerin 2 in die Hosen und streichelt sanft ihren Kitzler. Hat sie keine Hosen/Slip mehr an, machst du es trotzdem.» Lautete die nächste Karte. Ich war begeistert, das war wiederum eine Aufforderung an mich!

Jana lehnte sich auch schon zurück, öffnete ihre Beine und wartete auf mich. Sanft berührte ich sie, nahm ihre großen Schamlippen und schälte sie sorgfältig auseinander. Meine vorherige Aktion hinterließ ihre Spuren. Jana war darunter bereits total feucht. Ich nahm ihren glitschigen Saft und streichelte damit langsam kreisend über ihren Kitzler. Mit einem leichten Stöhnen bestätigte sie mir, dass ich am richtigen Punkt angekommen war. Unter meinen sich auf und Abbewegenden Fingern, schwoll ihre Klitoris an. Jana hob und senkte im Takt ihr Becken.

Derweil fasste sich Sarah selbst an. Sie schaute uns gebannt zu. Nach einer Weile packte sie meine andere Hand. Sie zog an mir und führte sie zwischen ihre Beine. Vor ihnen kniend verwöhnte ich nun beide für eine Weile mit meinen geschickten Fingern. Beide lehnten sich zurück, schlossen die Augen und genossen meine Massage. Auch Sarah konnte nicht mehr verbergen, dass sie sehr erregt war. Ihre eng anliegenden Schamlippen schwollen untern meinen Fingern an. Mit meinem Daumen an Ihrer Knospe glitt ich mit meinem Mittelfinger nach unten, wo ich ihn sanft ihn in ihre herrlich, feuchte Vagina schob. Mit einem kleinen Stöhnen wanderte ihr Kopf nach hinten. Genüsslich verwöhnte ich die beiden bis ich innehielt.

In der nächsten Stufe des Spiels angekommen durfte nun auch ich mich endlich meinen schon lange, viel zu engen Hosen entledigen. Auch Sarah streifte noch flüchtig ihr Bikini Oberteil ab. Nackt auf der Lounge sitzend würfelten wir uns weiter auf dem Spielfeld. Die nächste Aufgabe verlangte von uns, dass Sarah sich auf mich setzte und mit ihrer Vulva meinen Penis verwöhnt.

Zurückgelehnt wartete ich auf Sarah, dass sie auf mir Platz nahm. Sie setzte sich gekonnt auf mich, presste ihre Vulva an meinen Penis und begann ihn zu massieren. Ich genoss die Massage, als ich plötzlich einen festen Griff an meinem Glied spürte. Jana hatte sich zu uns gesellt. Sie packte meinen Penis, manövrierte ihn zielgerichtet Richtung Sarah und spießte ihren kahlen Pfirsich damit auf. Ein plötzlicher, warmer feuchter Druck umhüllte mich. Ich rechnete nicht damit, in sie einzudringen. Sarahs glitschige Vagina hatte mich kaum verschlungen als sie auch schon mit langsamen auf- und ab Bewegungen begann. Ich füllte sie komplett aus. Ein sehr enges, intensives Gefühl schoss durch meinen Körper. Ich konnte mir ein Stöhnen nicht zurückhalten. Sarah begann schneller zu werden und gab feine, leise Laute von sich.

Weiter empfehlen:

Neue Produkte direkt in deine Inbox!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und du erfährst umgehend, wenn es neue Erweiterungen oder weitere spannende Sexspiel Vorlagen gibt!
Kein Spam, versprochen!

Das erotische Sex-Brettspiel für Paare zum selber bauen.