Teil 4 – Unser erster Vierer mit einem befreundeten Paar.

Erotigame
6 Juli 2020

… Als ich nach 30-Stößen meinen Penis aus Klara zog, öffnete sie ihre Augen. Ich drehte mich zu Susanne. Wir sahen, wie Susanne mittlerweile auf der Couch kniete und Markus tief in ihr verschwunden war. Ich hatte gar nicht mitbekommen dass sich die beiden Selbständig machten. So sehr war ich damit beschäftigt die enge Klara zu genießen. Klara und ich schauten uns an, zuckten mit den Schultern und lachten. Offensichtlich war es auch ihr entgangen was die anderen beiden da trieben. Klara kniete nun ebenfalls auf die Couch. Sie positionierte sich in der gleichen Stellung direkt neben Susanne. Wir verliessen den Pfad des Spiels, denn wir konnten uns nicht mehr zurück halten. Ich stellte mich neben Markus auf und begann seine Klara von hinten zu beglücken. Klara bückte sich nach vorne und streckte mir ihre wunderschöne Spalte entgegen, sodass ich gut und tief in sie eindringen konnte. Tief in Klara versunken bemerkte ich plötzlich Hände an meinen Eiern. Auch die Klitoris von Klara wurde verwöhnt. Susanne begann uns beide gleichzeitig zu massieren, was mich noch ein Stück härter werden ließ. Klara stöhnte laut während ich ihn sie eindrang. Offensichtlich war auch sie kurz vor dem Höhepunkt.

Lass uns tauschen, meinte Markus und wir zogen beide unsere Penisse aus der jeweils anderen Frau, tauschten die Positionen, um sie sogleich wieder in einer anderen Vagina verschwinden zu lassen. Susanne fühlte sich ganz anders an. Sie war etwas weiter, wohl durch den dicken Penis von Markus und viel nasser. Gut für mich, so war das Gefühl nicht mehr ganz so intensiv wie zuvor in der engen Muschi von Klara. So konnte ich richtig loslegen. Ich begann viel schneller zu werden und besorgte es Susanne so richtig schön von hinten. Ich klatschte laut an ihr Becken. Markus schaute uns gebannt zu und genoss es zuzusehen, wie ich es Susanne besorgte.

Das Grundpaket für dein Swinger Abenteuer

Für alle, die gleich Loslegen möchten. Lade unser Sexspiel Komplettpaket herunter und starte dein erotisches Brettspiel Abenteuer zu viert. Das Komplettpaket enthält alles Notwendige für den schnellen Start.

Alles hat mal ein ende. Ich zog meinen Penis aus Susanne und machte einen Vorschlag. Denn ich brauchte eine kleine Pause: „Was haltet ihr davon, wenn wir ins Zimmer gehen?“ Kaum gesagt, sprangen beide Frauen auf und sprinteten in Richtung Zimmer. Markus und ich schlurften hinterher. Wir gönnten uns beide die besagte Auszeit. Die beiden Frauen waren etwas vor uns im Schlafzimmer und löschten unbemerkt das Licht. Als wir ankamen, war das Zimmer stockdunkel. Wir konnten kaum etwas sehen, da sich unsere Augen zuerst an die Dunkelheit gewöhnen mussten. Noch im Türrahmen stehend wurden wir von den beiden Frauen überfallen. Ich spürte eine Hand an meinem Penis, welche ihn fest umklammerte. Ein Atem an meinem linken Ohr flüsterte: „pssst … komm zu mir.“ Klara zog mich an meinem Lümmel zu ihr aufs Bett. Sie legte sich mit dem Bauch hin. Mir bot sich ein traumhaftes Tastsinn Erlebnis. Ich tappte mich langsam vorwärts. Entlang ihrer weichen und zarten Schenkel, rauf zu den knackigen Pobacken. Ich erfüllte mir meinen zu Beginn des Abends entlockten Gedanken. Genüsslich schob ich meinen steinharten Stängel zwischen ihre Beine, drang sanft in sie ein und legte mich auf sie. Nun gab es keinen Weg mehr zurück. Ihr Hintern machte mich derart scharf, dass ich wusste, ich kann es nicht mehr lange halten. Klara winkelte ihr Becken an, sodass ich noch besser zustoßen konnte. Ich begann sie richtig intensiv von hinten zu nehmen. Mein Becken klatschte auf ihren Hintern und übertönte beinahe das Stöhnen von Markus und Susanne.

Markus hatte sich derweil hingelegt und wurde von Susanne nach Lehrbuch geritten. Auch sie schienen sich nicht mehr zurückzuhalten. Neben mir reitend, griff Susanne zwischen meine Beine. Sie packte mich bei meinen Eiern. Als sie begann mich gleichzeitig zu massieren war es auch passiert. Meine ganze Ladung ergoss sich in Klara. Ein unglaublich heftiger Orgasmus durchdrang meinen ganzen Körper und mein Penis zuckte mein Sperma aus mir heraus. Die Vagina von Klara umklammerte mich fest während sie alles aufnahm. Auch Markus kam kurz nach mir. Er füllte Susanne ebenfalls mit seinem Liebessaft. Ich legte mich auf Klara um ihre Liebesspalte noch für die letzten Minuten zu geniessen. Als ich mich aufstützte gleitete mein Penis aus ihr. Sogleich spürte ich, wie mein warmes Sperma mir folgte. Ich griff mit einer Hand zum Nachttisch und machte das Licht an.

Es wurde hell und mir bot sich ein unglaublich geiler Anblick, welcher sich tief eingebrannt hat. Klara rechts auf dem Bauch liegend, rekelte sich mit geöffneten Beinen. Mein weisses Sperma floss noch immer langsam aus ihrer Spalte über ihren Kitzler. Mit einem Finger spielte sie noch leicht damit. Susanne sass immer noch auf Markus und schaute mich mit verliebten, glücklichen Augen an. Offenbar war sie auch gekommen, denn das war eindeutig ihr Orgasmusblick. Sie entließ Markus aus ihr als sie sich anhob. Sein Sperma tropfte aus ihrer Spalte auf seinen Bauch. Ich küsste Susanne innig. Wir schauten uns alle an und grinsten über beide Backen.

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch der beiden. Gut möglich dass sich Ähnliches wiederholt.

Weiter empfehlen:

Neue Produkte direkt in deine Inbox!

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und du erfährst umgehend, wenn es neue Erweiterungen oder weitere spannende Sexspiel Vorlagen gibt!
Kein Spam, versprochen!

Das erotische Sex-Brettspiel für Paare zum selber bauen.